About & Kontakt

Im Alter von 15 Jahren geriet ich in die Fänge der Bulimie. Es hat sehr lange gedauert, bis ich mich davon befreien konnte. Mit Anfang 20 habe ich es geschafft, mein Essen wieder zu genießen und es als Antrieb zu sehen. Seit mehr als 10 Jahren bin ich nun schon ganz frei von Essstörungen.

Aber warum dieser Blog?

Ich glaube, dass JEDE und JEDER, der von Bulimie oder von anderen Essstörungen betroffen ist, diese Krankheit loswerden kann. Dieser Blog soll DIR dabei helfen, einen Weg für dich zu finden, egal ob du therapeutische Unterstützung in Anspruch nimmst oder nicht.

Mit diesem Blog möchte ich auch DIR Mut machen, denn ich habe es geschafft, und darum kannst du das auch. Es klingt trivial und dennoch halte ich es für wahr.

Ich glaube, dass die Genesung von Bulimie kein Hexenwerk ist, sondern dass viele Faktoren zusammenspielen, die die Krankheit auslösen und aufrechterhalten. Diese Faktoren können bei jedem Betroffenen anders gelagert sein, und daher bietet mein Blog auch kein festes System an, sondern Informationen in kleinen Artikel-"Häppchen", so dass du vielleicht hin und wieder den einen oder anderen Faktor wiederfindest, der für dich Sinn macht.

Es freut mich sehr, dass du meinen Blog liest!

Erreichbar bin ich unter jo@bulimieneindanke.de.

WICHTIG: Ich möchte Betroffene um Verständnis dafür bitten, dass ich im Moment außerhalb der Blogbeiträge kein Feedback zu persönlichen Krankheitsverläufen geben kann.

21 Kommentare

  1. Anonym29/4/14

    Danke, Deine Artikel helfen mir immer wieder aufzustehen und durchhalten, dagegen ankämpfen

    AntwortenLöschen
  2. Anonym7/5/14

    Wer bist du?
    Ich weiß dass ist eine blöde Frage. Aber erstens - Wahrnsinn deine Worte - die Ausdruckskraft - die Inhalte - mehr als emphatisch und das vermutlich für sehr viele!
    Ich hätte ein paar Fragen. Kann ich dir diese stellen?
    Ich würde das lieber schriftlich tun.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für dein freundliches Kompliment, freut mich sehr. Du kannst mir gern eine Email schicken, wenn du magst: jo(at)bulimieneindanke.de

      Löschen
  3. Anonym9/5/14

    Danke ich bin gerade am überwinden meiner bald 12 jahre dauernden Magersucht/Bulimie mit allen hochs und tiefs aber ich will nicht mehr so weiter leben, wieder ich selbst sein und EINFACH LEBEN UND LIEBEN ganz wichtig - und dieser blog hilft im alltag - wie anderes (FREUNDE, JOB ....) wenn ich wieder mal von negativen gefühlen überschwemmt werde. vergesst nie: DEIN LEBEN IST ES IMMER WERT ZU KÄMPFEN!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dieser Einstellung bist du auf dem richtigen Weg :)

      Löschen
  4. Anonym14/5/14

    ich wäre gerne so diszipliniert wie du... ich bin nicht standhaft genug... es muss nur etwas kleines passieren uns schon ist es wieder passiert...

    AntwortenLöschen
  5. Anonym12/12/14

    Hallo!
    Aber wie hast du das geschafft?
    Was war der Auslöser dafür, dass du gesagt hast, so ich hör jetzt mit der Bulimie auf?
    Ich wüsste nicht was mir helfen könnte, damit aufzuhören...meine Zähne sind total kaputt, meine Haare fallen aus.... und dann alles hilft mir nicht aufzuhören...

    AntwortenLöschen
  6. Anonym23/2/15

    Hallo!
    Ich habe zwar keine Essstörung sondern kämpfe mit ganz anderen Problemen (Aufschiebeverhalten mit sozialer Zurückgezogenheit und exzessivem Internetgebrauch) aber dein Blog ist auch für mich sehr interessant da ich viele der Tips die du postest auf meine Probleme "uminterpretieren" kann, weil ich finde, dass einige der Tips eine allgemeine Hilfestellung bei destruktive (Sucht-) Verhaltensweisen darstellen können.
    Und obwohl ich zum Glück unter keiner Essstörung weiß ich leider wie es sich anfühlt "sich selbst zu manipulieren" und dadurch das Leben nicht so zu leben wie man sich das vorgestellt hat.

    Vielen Vielen Dank für deinen Mut, deine Kraft und deine hilfreichen Worte, ich bin mir sicher du berührst damit sehr viele Menschen.
    In diesem Sinne wünsche ich Dir und allen Mitlesern viel Kraft und Lebensfreude und den Willen und das Durchhaltevermögen um über schwere Zeiten hinwegzukommen sowie die Fähigkeit zur Selbstliebe-und -verzeihung wenn es im Moment mal nicht so klappt.

    AntwortenLöschen
  7. Anonym5/3/15

    Oh, wie hübsch du bist. :) Sehe gerade zum 1. Mal ein Bild von dir.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, danke :) Das Foto hab ich letzte Woche erst eingestellt.

      Löschen
  8. Anonym23/3/15

    Es ist ein suuuuper Blog! Unglaublich viele Infos und Tipps, die ich in dieser Form im Internet noch nicht finden konnte. Es steckt so viel Arbeit und Liebe drin. Ich freue mich, dass ich deinen Blog entdeckt habe!

    AntwortenLöschen
  9. Anonym2/5/15

    Was ist mit dem Coaching passiert?

    AntwortenLöschen
  10. Anonym9/5/15

    Heeeyyy :-) Ich habe seit langer Zeit leider wieder einen heftigen Rückfall. Dein Blog gibt mir wirklich Kraft und Mut, dass ich es wieder packe :-) Danke dafür! Es ist eine mächtige Krankheit,aber man kann sie ,,trockenlegen". Davon bin ich überzeugt.
    Respekt an dich!
    Sehr toll gemacht das Alles hier.
    Lg :-)

    AntwortenLöschen
  11. Anonym7/7/15

    Ich finde es mutig und super, dass du sowas öffentlich stellst um anderen damit zu helfen ! :) Mir geht es seit langem endlich wieder richtig gut und ich würde auch so gern anderen helfen aus der Krankheit rauszukommen. Der Wille und das Durchhaltevermögen sind der Schlüssel dazu.. Auch wenn alles immer so erscheint als ob es keinen Ausweg gäbe, es gibt einen

    AntwortenLöschen
  12. Anonym9/9/15

    Danke für dein tolles Engagement - du kannst stolz auf dich sein. Ich freu mich deinen Blog lesen zu dürfen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dieses tolle Kompliment! Das freut mich wirklich sehr!

      Löschen
  13. Anonym29/12/15

    Ob ein direkter Kontakt mit Ihnen Johanna denkbar ist? Bin seit über einem Jahrzent betroffen und aktuell einfach nur alleine mit meiner Problemlage.

    AntwortenLöschen
  14. Anonym1/11/16

    Hallo.was hälst du von den amninosauren um serotin ansteigen zu lassen? Halte bis jetzt nur 5tage durch ohne fa.

    AntwortenLöschen
  15. kathi21/2/17

    Ich danke dir für deinen Blog. Er hilft mir wieder zurück auf den Weg zu finden. Den Weg den ich eigentlich gehen will und auch schon ein Stück gegangen bin. Die "Gewohnheit Bulimie" passt da nicht mehr dazu.. Und ich bin wie du überzeugt JEDER und JEDE kann es schaffen wenn ich den Sinn dahinter sehe! Danke! Auf viele weitere Inspirationen, Aufmunterungen und "Werkzeugen"

    AntwortenLöschen
  16. Anonym2/6/17

    Guten Tag,
    ich studiere Gesundheitsförderung und für eine Prüfungsleistung, würden meine Kommilitoninnen und ich gerne ein Kurzfilm oder einen Spot über Bulimie drehen. Wir bräuchten jedoch noch Anreize was gezeigt werden soll und was die Message sein soll. Wir wollen ein Video welches die Inhalte und Botschaften enthält, die auch gewünscht sind.
    Liebe Grüße

    Antonia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Antonia,

      schön, dass ihr auf meinen Blog gefunden habt.
      Vielleicht helfen euch ja folgende Fragen: Für wen soll dieser Film gedacht sein? Soll er aufklären, soll er vielleicht Betroffenen eine Anregung geben, wie sie den Ausstieg schaffen? Oder geht es einfach um eine sachliche Darstellung, wie groß z.B. das Problem in unserer Gesellschaft ist, also um reine Information? Was wollt ihr mit dem Film bezwecken?

      Wenn ihr konkretere Fragen habt, könnt ihr euch gern melden.

      Viel Erfolg!

      Löschen